Stabilität durch Kontinuität: 1,3 Millionen für neue Filme | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Stabilität durch Kontinuität: 1,3 Millionen für neue Filme

0 49

Wien (OTS) – In der dritten Förderrunde des Filmfonds Wien erhielten insgesamt neun Projekten Zusagen – Mittel in Höhe von 1,33 Millionen Euro wurden vergeben. Eingereicht waren 24 Projekte mit einer Antragssumme von 3,60 Millionen Euro. Zudem wird auch die kommende vierte Förderrunde des Filmfonds Wien wie geplant stattfinden.

Herstellungsförderung erhalten unter anderem die Dokumentarfilme STILLSTAND der Nikolaus Geyrhalter Filmproduktion und ELFRIEDE JELINEK – DIE SPRACHE VON DER LEINE LASSEN der Plan C Filmproduktion. Damit widmet sich erstmals ein ausführlicher Kino-Dokumentarfilm der österreichischen Autorin und Nobelpreisträgerin. Die Filmemacherin Claudia Müller plant neben Jelineks Biografie auch ihr Werk, die künstlerischen Einflüsse und den gesellschaftlichen Kontext ihrer Texte näher zu beleuchten.

Regisseur, Autor und Kameramann Nikolaus Geyrhalter dokumentiert mit STILLSTAND die Ereignisse und unmittelbaren Folgen der Covid-Krise. Am Beispiel der Millionenstadt Wien als Region im Herzen des ökonomisch und ökologisch privilegierten Zentraleuropas betrachtet er das Ereignis ab seinem Beginn im März 2020 über die Zeitspanne eines Jahres.

In der Projektentwicklung werden unter anderem Anja Salomonowitz‘ Dokumentarfilm IM LAND DER STARKEN FRAUEN über die Malerin Maria Lassnig und PFAU, das erste Langfilmprojekt von Bernhard Wenger („Entschuldigung, ich suche den Tischtennisraum und meine Freundin“), unterstützt.

Auch die kommende vierte Jurysitzung des Filmfonds Wien mit der Einreichfrist am 8. September wird wie geplant stattfinden: „Der Filmfonds Wien hat die Wiener Filmbranche bereits während des Stillstands durch forcierte und proaktive Auszahlung der Förderraten unterstützt. Damit die heimische Filmproduktion wieder in zügiges Fahrwasser kommt, ist eine kontinuierliche und stabilisierende Filmförderung wichtig. In diesem Sinne werden auch die aktuellen Förderrunden wie geplant stattfinden“, betont Gerlinde Seitner, Geschäftsführerin des Filmfonds Wien.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Filmfonds Wien

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.