Mehrere verletzte Polizisten nach Widerstandshandlungen | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Mehrere verletzte Polizisten nach Widerstandshandlungen

0 106

Wien (OTS) – In den frühen Nachmittagsstunden des 21.07.2020 führten Beamte der Polizeiinspektion Tannengasse Verkehrskontrollen in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus durch. Dabei näherten sich zwei Männer dem in Sichtweite der Polizisten abgestellten Blaulichtfahrzeug und bespuckten es. Des Weiteren wollten sie sich augenscheinlich an dem Fahrzeug zu schaffen machen, was jedoch rasch unterbunden werden konnte. Die Männer flüchteten daraufhin in verschiedene Richtungen. Einer der Flüchtenden, ein 18-jähriger österreichischer Staatsbürger, konnte angehalten werden, wobei er einem der Beamten mit der Faust ins Gesicht schlug, sodass beide zu Sturz kamen. Daraufhin trat der Beschuldigte den Beamten mehrmals ins Gesicht. Unter Anwendung von Körperkraft konnte der 18-Jährige schlussendlich festgenommen werden, die zweite Person konnte vorerst unerkannt flüchten. Der Beamte erlitt Verletzungen im Gesichtsbereich und musste in einem Spital behandelt werden.

In den Abendstunden desselben Tages wurden Beamte bereits zum zweiten Mal in eine Obdachlosenunterkunft in Wien-Meidling wegen eines aggressiven Mannes gerufen. Auch den Beamten gegenüber verhielt sich der Beschuldigte, ein 39-jähriger österreichischer Staatsbürger, äußerst aggressiv, beschimpfte und verhöhnte sie. Der 39-Jährige wurde nach zahlreichen Abmahnung festgenommen. Bei der Festnahme attackierte er die Beamten, sodass auch hier Körperkraft angewendet werden musste. Bei der Amtshandlung erlitten vier Polizisten leichte Verletzungen.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Landespolizeidirektion Wien

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.