Tätlicher Angriff bei „Black Lives Matter“ gegen Martin Rutter | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Tätlicher Angriff bei „Black Lives Matter“ gegen Martin Rutter

0 121

Klagenfurt (OTS) – Die heutige Demo in Klagenfurt „Black lives matter“ stand schon vor Beginn in Verdacht, Aufmarschplatz der ANTIFA zu werden.

Tatsächlich gab es einen körperlichen Angriff gegen Martin Rutter (Organisator der Anti-Corona-Demos), der sich friedlich der Demo anschloß. Rutter konnte ein Mitglied der ANTIFA als Angreifer identifizieren und erstattet Anzeige bei der Polizei.

Den Mitgliedern dieser von Trump als Terrororganisation eingestuften Vereinigung geht es nicht um demokratische Grundwerte und Verständigung. Sie sind einzig und alleine da, Unruhe, Haß und Gewalt zu säen.

Es wird Zeit, dem Vorbild der USA zu folgen und die ANTIFA als das einzustufen, was sie ist: Eine Terrororganisation, die seitens des Staates umgehend eliminiert werden muß.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. BZÖ Kärnten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.