ÖIF und Integrationsministerin: Elternkurse als Ergänzung zur Sommerschule 2020 | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

ÖIF und Integrationsministerin: Elternkurse als Ergänzung zur Sommerschule 2020

0 66

Wien (OTS) – Ergänzend zur heute von Bildungsminister Heinz Faßmann präsentierten Sommerschule für Kinder mit Deutschförderbedarf führt der Österreichische Integrationsfonds (ÖIF) im Auftrag von Integrationsministerin Susanne Raab über den Sommer Kurse für Eltern von Kindern mit Deutschförderbedarf durch. Denn: Mangelnde Deutschkenntnisse sowie fehlendes Bewusstsein der Eltern für den hohen Stellenwert der Bildung in Österreich können Hindernisse bei der sprachlichen Integration und dem Bildungserfolg von Schüler/innen mit Migrationshintergrund darstellen.

Bildungserfolg: Aktive Unterstützung durch Eltern entscheidend

Die Teilnehmer/innen der Elternkurse erhalten daher grundlegende Informationen über die Sommerschule für Kinder mit Sprachförderbedarf und das österreichische Schulsystem, werden über die Wichtigkeit der Mitwirkung am Bildungsweg von Kindern aufgeklärt und erhalten konkrete Tipps, wie sie ihre Kinder bestmöglich unterstützen können. Zudem können die Eltern an weiterführende Integrationsmaßnahmen vermittelt werden.

Bundesministerin Susanne Raab verdeutlichte, dass den Eltern eine Schlüsselrolle zukommt, wenn es um die Bildung und die Integration ihrer Kinder geht: „Eltern sind Teil des Bildungswegs ihrer Kinder. Sie müssen mit den Schulen kooperieren, mit den Lehrerinnen und Lehrern zusammenarbeiten und so ihre Kinder auch bestmöglich unterstützen. Denn: Der Schulbesuch ist nicht nur Pflicht, er ist auch die Chance auf eine gelungene Integration und somit ein eigenständiges und erfolgreiches Leben in Österreich.“

ÖIF-Direktor Franz Wolf: „Bildung ist auch Grundlage für ein selbstbestimmtes Leben. Deutschkenntnisse sind Voraussetzung, um dem Unterricht gut folgen und sich entwickeln zu können. Die ÖIF-Kurse sind ein Beitrag, Eltern zu vermitteln, wie sie ihre Kinder gerade in der freien Zeit der Ferienmonate unterstützen können.“

Zentrale Inhalte der ÖIF-Elternkurse:

  • Stellenwert der Bildung in Österreich,
  • Wichtigkeit, Deutsch zu lernen,
  • Grundzüge des österreichischen Bildungssystems,
  • Bedeutung der Mitwirkung von Eltern am Bildungsweg ihrer Kinder,
  • sowie Bildungsmöglichkeiten für Schüler/innen und
  • Deutschlern-Angebote für Eltern.

Start österreichweiter Elternkurse ab 22. Juni

Die Kurse werden von 22. Juni bis 31. August von zertifizierten ÖIF-Trainer/innen und Berater/innen durchgeführt, bei Bedarf unterstützen ÖIF-Dolmetscher/innen. Die Eltern werden vorab in einem Schreiben der Schule über die Sommerschule und die Elternkurse informiert. Danach melden sie sich direkt beim ÖIF für die Elternkurse an – auf der Website unter [www.integrationsfonds.at/elternkurse]
(http://www.integrationsfonds.at/elternkurse), unter der
Telefonnummer 01/715 10 51 263 oder persönlich in jedem der neun Integrationszentren in Österreich. Parallel zu den Elternkursen stellt der ÖIF auf der Deutschlernplattform [www.sprachportal.at] (http://www.sprachportal.at/) Online-Lernangebote bereit, um Kinder und Jugendliche mit Deutschförderbedarf bestmöglich beim Spracherwerb in der Ferienzeit zu unterstützen.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Österreichischer Integrationsfonds

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.