Wiener NEOS fordern Öffnung der Parks für kommerzielle Sport- und Yogastunden | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Wiener NEOS fordern Öffnung der Parks für kommerzielle Sport- und Yogastunden

0 41

Wien (OTS/RK) – Die Wiener NEOS fordern gemeinsam mit Yoga-Studio-Inhaberinnen die Öffnung von Bundesgärten und Stadtgärten für kommerzielle Sport- und Yogastunden. Zwar sei es für Sportstudios und deren Trainerschaft prinzipiell möglich, Flächen in Parks und Bundesgärten für bezahlte Sport-Einheiten anzumieten, die Tarife dafür seien aber viel zu hoch. Das hat Gemeinderat und Wiener NEOS-Sportsprecher Markus Ornig heute, Mittwoch, bei einem Mediengespräch kritisiert. In den Bundesgärten fielen pro Tag 1.070 Euro Miete an, bei den städtischen Gärten mit 120 bis 150 Euro pro Tag immerhin noch ein Zehntel davon.

Die Kritik der NEOS richtet sich vor allem an den Bund: Der bei Yogis beliebte Augarten in der Leopoldstadt ist ein Bundesgarten und wird von der Burghauptmannschaft betreut. Die NEOS wünschen sich allerdings ebenso ein Entgegenkommen der Stadt bis hin zu einem Erlass der Tarife für kommerzielle Sportstunden in den Parks der Stadtgärten (MA 42). „Das ist eine Möglichkeit, einer Branche unbürokratisch und unmittelbar zu helfen, die vom Corona-Lockdown hart getroffen worden ist. Vor allem kleinere Studios kämpfen ums Überleben“, betonte Ornig.

Viele Yoga-Studios hätten während des Lockdowns Stunden im Netz angeboten, um sich über Wasser zu halten. Auch jetzt sei ein Betrieb wegen der Abstandsregeln für die meisten Studios aus Platzgründen wirtschaftlich nicht möglich, so Ornig. Die hohen Tarife würden ein sinnvolles Ausweichen auf Stunden im Freien verhindern, kritisieren die Yoga-Studio-Betreiberinnen. NEOS und Yoga-Studios sehen den Bund in der Pflicht, Abstandsregeln zu vereinheitlichen – gleichzeitig müsse auch die Stadt Wien ein Entgegenkommen zeigen. Während enges Beisammensitzen in der Gastronomie erlaubt sei, müssten Yogastudios großzügige Abstandsregeln einhalten, obwohl beim Turnen auf der Matte ohnedies Abstand gegeben sei.

Weitere Informationen: NEOS Wien, Telefon: 01/4000-81411. (Schluss) ato

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. PID Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.