Wiener Schulen und Kindergärten – Czernohorszky: „Gas und Bremse gleichzeitig geht nicht!“ | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Wiener Schulen und Kindergärten – Czernohorszky: „Gas und Bremse gleichzeitig geht nicht!“

0 105

Wien (OTS) – „Die Regierung hat für die Zeit nach Ostern einiges klar gemacht: So wird es schrittweise zu einem Hochfahren im Handel kommen. Parallel dazu heißt es aber für den Bildungsbereich weiter ‚Bitte warten‘, was Klarheit betrifft“, reagierte heute Wiens Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky auf Aussagen von Bildungsminister Faßmann. „Man kann nicht gleichzeitig am Gas und auf der Bremse stehen“.

„Wir rechnen damit, dass die Zahl der betreuten Kinder in den Schulen und Kindergärten ab nächster Woche deutlich steigen wird. Wiener Kindergärten stehen für Eltern mit Betreuungsbedarf selbstverständlich weiter offen“, so Czernohorszky. „Aber es braucht klare, gemeinsame Regelungen in ganz Österreich. Familien und PädagogInnen erwarten sich zu Recht konkrete Aussagen der Bundesregierung.“

Neben organisatorischen Fragen, die noch zu klären seien, brauche es maximale Klarheit und konkrete Vorgaben dort, wo es möglich ist, „damit in den Kindergärten und Schulen geordnet und gut vorbereitet gearbeitet kann“, so Czernohorszky. „Derzeit wissen weder Eltern genau, was Sache ist, noch die Betreuungseinrichtungen, wie sie Stunden- und Dienstpläne machen sollen. Auch wie für LehrerInnen die Betreuung von SchülerInnen in der Klasse mit gleichzeitigem Online- Unterricht funktionieren soll, ist offen.“

Insgesamt sei es wichtig, „Druck rauszunehmen und Familien und Kinder zu entlasten“, so Czernohorszky. „Einmal mehr fordere ich daher, dass sich die SchülerInnen und Eltern bei der Beurteilung auf die Semesternote verlassen können – mit der Möglichkeit, diese Note zu verbessern. Darüber hinaus sollte in diesem Schuljahr auch auf das Sitzenbleiben verzichtet werden!“ so Czernohorszky abschließend.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. PID Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.