Schwerpunktaktion gegen illegale Prostitution in Privatwohnungen | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Schwerpunktaktion gegen illegale Prostitution in Privatwohnungen

0 82

Wien (OTS) – Am 19. und 20. Februar 2020, wurde von der Landespolizeidirektion Wien eine Schwerpunktaktion in Bezug auf Privatwohnungen, in denen illegale Prostitution betrieben wird, abgehalten.

Auslöser für diesen umfangreichen, wienweiten Einsatz waren Mitteilungen von Kunden von Sexarbeiterinnen, die sich mit ansteckenden Krankheiten infiziert hatten und diverse Hinweise auf den illegalen Betrieb von anderen Betreibern und Nachbarn.

Durch das Referat für Prostitutionsangelegenheiten wurden seit mehreren Wochen Erhebungen in Bezug auf illegale Sexarbeit in Privatwohnungen geführt. Die in diesen Privatwohnungen tätigen Frauen bieten Ihre Dienstleistungen im Internet an.

Es wurde an zwei Tagen in 17 Wohnungen Kontrollen durchgeführt, wobei verdeckte Ermittler als Kunden auftraten. Bei allen Kontrollen wurden insgesamt 77 Anzeigen wegen illegaler Prostitution erstattet. Strafverfügungen in der Höhe von rund 18.000 Euro wurden eingehoben.

Neun dieser Wohnungen wurden an Ort und Stelle polizeilich geschlossen und versiegelt, die Wohnungsvermieter und Eigentümer wurden ebenfalls angezeigt.

Das Alter der 17 angezeigten Frauen und Männer lag zwischen 22 und 60 Jahren. Die Nationalitäten der Frauen waren: Österreich, China, Ungarn, Rumänien, Tschechien, Polen, Bulgarien, Brasilien, Somalia.

Rund 20 Beamte der Fremdenpolizei, des Landeskriminalamtes und speziell ausgebildete verdeckte Polizeiermittler waren an dem Einsatz beteiligt.

Einige Fälle werden noch vom Landeskriminalamt Wien auf strafrechtliche Relevanz wie z.B. Menschenhandel überprüft.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Landespolizeidirektion Wien

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.