QUEER DANCE IM GEMEINDEBAU: Ausgelassener Tanz für Respekt, Toleranz und Vielfalt in Simmering | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

QUEER DANCE IM GEMEINDEBAU: Ausgelassener Tanz für Respekt, Toleranz und Vielfalt in Simmering

0 61

Wien (OTS) – Ein volles Haus bescherte die jüngste Veranstaltung von Queer Dance im Gemeindebau diesmal der Simmeringer SPÖ-Sektion 17 Unter der Kirche. Mitten im Fasching nutzten die zahlreichen Gäste die Gelegenheit, beim Tanzworkshop von Karin Erhart das Tanzbein zu schwingen und sich von der Musik – unter anderem von Live-Act Robert Shumy – mitreißen zu lassen.

Karin Erhart, Vorsitzende des Vereins Queer Dance im Gemeindebau, begrüßte Abg.z.NR Dr. Harald Troch, Gemeinderätin Mag.a Birgit Jischa, stv. Bezirksvorsteher Thomas Steinhart mit Gattin Andrea, Bezirksrat ‚Fiakerbaron‘ Wolfgang Fasching mit Lebensgefährtin Claudia, Bezirksrätin Melitta Slosar mit Gatte Mirek, Bezirksrat Manuel Kosazky mit Freundin Katharina Deiger, SWV Simmering-Frauenvorsitzende Eveline Greger, SWV Simmering-Sekretär Mag. Berthold Heber, JG-Simmering-Vorsitzende Ava Farajpoory und Tina Gabriel, Vorsitzende von Gay Cops Austria, mit Partnerin Barbara.

Durch das Programm führten Drag QueenCandy Licious und SWV Simmering-Vorsitzende Mag.a Ortrun Gauper.

Die tanzbegeisterten TeilnehmerInnen des Abends genossen farbenfrohe Drinks an der Regenbogen-Cocktailbar und bestaunten und kauften den in Simmering produzierten Regenbogenschmuck von Fabulously Flamingocorn.

Auch nahm das Publikum begeistert an der Tombola teil und die GewinnerInnen freuten sich über T-Shirts und Goodie-Bags vom Ampelpärchen-Shop. Die Übergabe der Preise erfolgte allerdings mit einem weinenden Auge, da der Ampelpärchen-Shop Wien zwischenzeitlich geschlossen wurde.

Queer Dance im Gemeindebau-Vereinsvorsitzende Karin Erhart zog ein Resümee des bunten Abends: „Das Publikum war diesmal wirklich sehr multikulti, mit einer großartigen Mischung verschiedener Kulturen und sozialer Hintergründe. Auch waren von jung bis alt alle Altersstufen vertreten.“

Weiters freut sich Karin Erhart über den Erfolg der Tanzveranstaltung: „Langsam wird der Queer Dance im Gemeindebau zum Selbstläufer. Die Menschen kennen uns in der Zwischenzeit und schätzen die Offenheit, die Vielfalt und auch den Spaß unserer Veranstaltungen. Wer einmal dabei war, kommt immer wieder und empfiehlt uns weiter.“

Gemeinderätin Mag.a Birgit Jischa, als Leiterin der Sektion 17 quasi die Hausherrin der Veranstaltung, ist beeindruckt: „Queer Dance im Gemeindebau hat es wieder geschafft, mit der Einladung zu Tanz und der Freude am Leben die Menschen zu erreichen. Der Abend bot ein fröhliches Miteinander ohne Beachtung, wer man ist oder wen man liebt. Das ist gelebte Toleranz, und zwar mitten in Simmering.“

Über Queer Dance im Gemeindebau

Der Verein Queer Dance im Gemeindebau will die Menschen in Simmering – über alle Generationen und über alle politischen, kulturellen und ethnischen Grenzen hinweg – zusammenbringen und damit unsichtbare Schranken im Miteinander abbauen.

Queer Dance im Gemeindebau wurde als Tanzveranstaltung konzipiert, die das Thema LGBTIQ in die Außenbezirke und damit neues Leben in den Gemeindebau bringt, und eine unglaublich positive Dynamik von Toleranz, Sichtbarkeit, Stolz und Freude auslöst und auch erlebt.

[https://www.facebook.com/QueerDanceImGemeindebau/]
(https://www.facebook.com/QueerDanceImGemeindebau/)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Zentrum für Strategische Kommunikation

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.