Kärnten unter den Finalisten für die IRONMAN 70.3 WM 2022 | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Kärnten unter den Finalisten für die IRONMAN 70.3 WM 2022

0 62

Klagenfurt (OTS) – Genau vor einem Jahr, im Feber 2019, haben sich die Kärnten Werbung, der Tourismusverband und die Tourismusregion Klagenfurt, das Land Kärnten sowie die Stadt Klagenfurt mit einem gemeinsam erarbeiteten Konzept für die Austragung der Weltmeisterschaft über die IRONMAN Halbdistanz im Jahr 2022 beworben. Nun stehen Klagenfurt und Lathi, Finnland, als die beiden Finalisten fest.

Mit der Erfahrung von über 20 Jahren bei der Austragung des IRONMAN Austria-Kärnten in Klagenfurt gilt Kärnten weltweit bereits jetzt als IRONMAN Mekka. Der IRONMAN 70.3 – die Halbdistanz mit 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21,1 km Laufen – wurde hier bislang noch nicht ausgetragen. Klagenfurt setzt sich in seinem Gesamtkonzept zum Ziel, nicht nur die vorhandene Infrastruktur des IRONMAN Austria-Kärnten optimal zu nutzen, sondern durch die terminliche Nähe der 70.3 WM eine Woche nach dem regulären IRONMAN Klagenfurt fast zwei Wochen zur Hauptstadt des Triathlon zu machen.

Das Konzept und der Lokalaugenschein am vergangenen Wochenende überzeugten IRONMAN International Senior Vice President Diana Bertsch sowie Nico Aeschimann, Regionsmanager für Schweiz, Österreich und Südosteuropa. Beim Besichtigungsprogramm wurden die wichtigsten Punkte für die WM geklärt, wie etwa räumliche Möglichkeiten in der Ostbucht, Parkflächen der Alpen Adria Universität und des Lakeside Parks, die Radstrecke, ausgewählte Hotels und das Messezentrum. Weiters gab es einen offiziellen Empfang im Klagenfurter Rathaus. Diana Bertsch, die das Rennen aus eigener Erfahrung kennt, zeigte sich begeistert von der Kombination von Altstadt und See und freut sich besonders, dass hier die IRONMAN-Begeisterung nicht nur auf das Rennen beschränkt ist, sondern ganzjährig spürbar ist.

Landessportreferent LH Peter Kaiser: „Schon allein, dass die IRONMAN-Kommission die gemeinsame Bewerbung von Kärnten und Klagenfurt in ihre finale Entscheidung miteinbezieht, zeigt, welchen Stellenwert der IRONMAN Austria-Kärnten sich weltweit erarbeitet hat. Wenn tausende Athletinnen und Athleten sich Jahr für Jahr mit unzähligen Kommentaren und Postings auch in den sozialen Medien so positiv über den Ironman in Kärnten äußern und ihn zum beliebtesten IRONMAN weltweit machen, dann spricht das für die großartige Zusammenarbeit zwischen Veranstaltern, Land, Stadt sowie allen Unterstützerinnen und Unterstützern, Helferinnen und Helfern. Eine Vergabe der 70.3 WM nach Kärnten würde diesen gemeinsamen Bemühungen Rechnung tragen und Kärnten und Klagenfurt weitere positive Schlagzeilen und weltweite Werbung bescheren.“

„Wir sind stolz, bereits seit über 20 Jahren Austragungsort des Ironman Austria-Kärnten zu sein und wir wären ebenfalls sehr stolz, wenn wir Austragungsort der Ironman 70.3 WM im Jahr 2022 sein dürften. Der Ironman ist bereits ein Mega-Event und Fixstern in unserer Veranstaltungslandschaft. Mit sportlichen Großveranstaltungen, wie der Ironman 70.3 WM, kann sich das Tourismusland einem internationalen Publikum von seiner besten Seite präsentieren. Davon profitiert die gesamte Region und der Kärntner Tourismus“, so Tourismuslandesrat Sebastian Schuschnig.

„Der IRONMAN Austria wird seit über zwanzig Jahren in Klagenfurt erfolgreich ausgetragen. Die Veranstaltung genießt international einen ausgezeichneten Ruf. Die Klagenfurterinnen und Klagenfurter sind absolute Triathlonfans und sorgen entlang der Wettkampfstrecke für eine einmalige Stimmung, die die Athletinnen und Athleten ins Ziel begleitet. Dieses einmalige Ambiente, die optimalen Rahmenbedingungen und ein international erfolgreiches Organisationsteam machen Klagenfurt zum perfekten Austragungsort der IRONMAN 70.3 Weltmeisterschaft 2022“, ist Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz überzeugt.

Kärnten Werbung Chef Christian Kresse: „Die Kärnten Werbung fungiert bereits seit über 20 Jahren als offizieller Vertragspartner für Ironman Austria, auch für eine WM wäre dies so vorgesehen. Kärnten hat sich in den Tagen der Präsentation von seiner besten Seite gezeigt. Nun gilt es auf die Entscheidung der Kommission zu warten.“

Adi Kulterer, Vorsitzender des TVB Klagenfurt betont: „Die Bewerbung für die IRONMAN 70.3 WM 2022 rückt Klagenfurt in den Mittelpunkt des sporttouristischen Interesses. Die Veranstaltung unterstützt unsere Positionierung als Stadt mit sportlich aktivem Lifestyle. 6.000 potenzielle Gäste plus Begleitung bedeuten für Klagenfurt eine enorme Chance an gesteigerter Wertschöpfung und internationaler Aufmerksamkeit.“

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Kärnten Werbung

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.