Endlich grünes Licht von Behörden: VIER PFOTEN wird hungernde Tiere im Sudan versorgen | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Endlich grünes Licht von Behörden: VIER PFOTEN wird hungernde Tiere im Sudan versorgen

0 68

Wien (OTS) – Endlich Hilfe für die notleidenden Tiere im Sudan, darunter vier Löwen: Ein Rettungsteam von VIER PFOTEN ist auf dem Weg in die Hauptstadt Khartum, wo die Großkatzen sowie andere Tiere im Zoo des Al Qurashi Family Park kurz vor dem Verhungern stehen. Die sudanesischen Behörden haben dem Team rund um VIER PFOTEN-Tierarzt Amir Khalil bewilligt, einzureisen und die Tiere mit dringend nötigem Futter und medizinischen Behandlungen zu versorgen. Am Montag, den 27. Januar, wird das VIER PFOTEN-Team voraussichtlich im Zoo eintreffen. Die Rettungsmission ist ein Wettlauf gegen die Zeit:
Einer der ursprünglich fünf Löwen ist bereits verstorben.

Die Fotos der ausgemergelten Löwen gingen in den vergangenen Tagen um die Welt und sorgten für einen internationalen Aufschrei. Aufgrund mangelnder finanzieller Ressourcen konnten die hungernden Tiere nicht mehr ausreichend ernährt werden. Dank VIER PFOTEN wird das Leiden der Löwen nun endlich ein Ende nehmen.

„Die Bilder der abgemagerten Löwen haben uns schockiert. Uns war klar, dass wir schnell handeln müssen, denn die Tiere halten nicht mehr lange durch. Sobald wir vor Ort sind, werden wir die stark unterernährten Löwen mit ausreichend Futter versorgen und medizinisch betreuen. Höchste Priorität hat derzeit die Stabilisierung und Verbesserung des Gesundheitszustandes der Tiere, aber auch die Findung von langfristigen Lösungen für sie“, sagt der Leiter des VIER PFOTEN Noteinsatzes, Tierarzt und Amir Khalil.

Expertise in Krisen- und Konfliktzonen

Not-Tierrettungen in heiklen Situationen sind für VIER PFOTEN kein Neuland. Amir Khalil und sein Team haben bereits in der Vergangenheit in Ländern wie Libyen und Ägypten gearbeitet. 2016 und 2019 evakuierte das VIER PFOTEN Team zwei Zoos im Gazastreifen. 2017 rettete VIER PFOTEN 13 Wildtiere aus einem Vergnügungspark in der Nähe von Aleppo in Syrien sowie die letzten beiden überlebenden Bären und Löwen aus einem Zoo in Mossul im Irak.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. VIER PFOTEN

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.