FP-Hafenecker: „Die Methoden der SPÖ Salzburg sind schäbig und lächerlich!“ | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

FP-Hafenecker: „Die Methoden der SPÖ Salzburg sind schäbig und lächerlich!“

0 57

Wien (OTS) – Die SPÖ Salzburg hat heute den Versuch gestartet, einen angeblichen „FPÖ-Nazi-Skandal“ rund um den Nationalratsabgeordneten Wolfgang Zanger zu basteln. So soll der Hintergrund seines Profilbilds auf Facebook eine Bergwand zeigen, auf der während der Nazi-Zeit ein Hakenkreuz aufgemalt war. Nach kurzer Recherche bleibt von dieser „Skandal-Geschichte“ allerdings nichts übrig, wie FPÖ-Generalsekretär Christian Hafenecker betont.

Beim Foto auf Facebook handelt es sich um eine Fotomontage, die von einer steirischen Werbeagentur erstellt wurde. Das Bild (eine Aufnahme von Wikipedia mit dem Titel „Murtal Tamsweg“) wurde von der Werbeagentur ausgesucht, mit dem Konterfei Zangers im Vordergrund versehen und auf Facebook hochgeladen. „An diesem Facebook-Profilfoto ist absolut nichts verfänglich. Zwei Jahre lang hat sich niemand daran gestoßen. Jetzt, zwei Wochen vor der steirischen Landtagswahl liefert die SPÖ Salzburg nun Schützenhilfe für die in den Umfragen am Boden liegende Steirer-SPÖ. Das ist einfach nur schäbig und lächerlich zugleich. Ich fordere eine Entschuldigung von der Salzburger SPÖ“, so der FPÖ-Generalsekretär, der auch in Wahlkampfzeiten dazu aufruft, auf die eigenen Themen zu setzen anstatt andere Parteien oder deren Funktionäre mit derart lächerlichen Geschichten anzupatzen.

„In Österreich gibt es viele Gebäude, Landstriche und Orte, zu denen es Bezüge zur schrecklichen Nazi-Zeit gibt. Dass auf dieser Bergwand im Lungau zur Nazizeit ein Hakenkreuz gezeichnet war, wissen wohl nur Einheimische. Zwei Jahre lang ist das niemandem aufgefallen. Es ist durchschaubar, warum diese Geschichte genau jetzt konstruiert wird. Faktum ist: Die FPÖ und Wolfgang Zanger haben sich in dieser Angelegenheit nichts zu Schulden kommen lassen“, unterstreicht Hafenecker, der sich auch rechtliche Schritte vorbehält, falls die SPÖ ihr Behauptung aufrecht hält, Zanger habe dieses Bild im Wissen der Geschichte dieses Motivs bewusst ausgewählt.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. FPÖ Bundesparteileitung

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.