Martell The Journey: Ein neues multisensorisches besuchererlebnis um Maison Martell zu entdecken | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Martell The Journey: Ein neues multisensorisches besuchererlebnis um Maison Martell zu entdecken

0 68

Cognac, Francia (ots/PRNewswire) – Am 17. Mai 2019 hat Maison Martell Martell the Journey, ein eindrucksvolles interaktives Besuchererlebnis im historischen Gâtebourse-Anwesen in Cognac enthüllt. Wieder einmal stellt der älteste der großen Cognac-Hersteller seine Fähigkeit, mit der Zeit zu gehen, unter Beweis und interpretiert sein 300-jähriges Vermächtnis aus Kühnheit, Integrität und Exzellenz mit wahrer Lebendigkeit und Modernität. Die Eröffnung von Martell the Journey – das sich zur Fondation d’Entreprise Martell und zur Dachterrassen-Bar Indigo by Martell gesellt, die 2018 offiziell eingeweiht wurde – macht Maison Martell zu einem unverzichtbaren Ziel für Besucher von Cognac.

Zur Ansicht des Multimedia News Release klicken Sie bitte hier:
https://www.multivu.com/players/uk/8548251-martell-the-journey/

Mit Martell the Journey können die Besucher ihre persönliche Entdeckungsreise nach eigenen Interessen und Neigungen gestalten. Drei Themenpfade – Heritage, Savoir-Faire und Part des Anges – bieten unterschiedliche und komplementäre Blickwinkel auf Maison Martell. Heritage ist reich mit Archivmaterialien bebildert und zeichnet die Geschichte und die internationale Entwicklung des Unternehmens seit der Gründung durch Jean Martell im Jahre 1715 nach. Savoir-Faire bietet eine Begegnung mit den Handwerkern, deren Fachkenntnisse nicht nur zur Herstellung der Martell Cognacs, sondern zum weltweiten Ruf des Unternehmens in Sachen Exzellenz und Know-how beitragen. Part des Anges ist ein multisensorischer Pfad, dessen neuartige, interaktive Installationen es den Besuchern gestatten, Cognac auf eine völlig originelle Weise zu erkunden.

Martell the Journey ist ein neu konzipiertes Besuchererlebnis mit einer zeitgenössischen Szenografie, für das die führende Ausstellungs-Designerin Nathalie Crinière verantwortlich zeichnet. Die Besucher sind abwechselnd Zuschauer und Akteure, da modernste digitale Anlagen eingesetzt werden, um die eindrücklichen und interaktiven Dimensionen des Pfades zu verbessern. Die menschliche Dimension ist ebenfalls ein Schlüsselelement des Erlebnisses, wo Experten von Martell die Besucher bei ihrer Entdeckung begleiten, ihre Fragen beantworten und zusätzliche Informationen und Anekdoten beisteuern.

Am Ende ihrer Reise durch das Martell-Universum haben die Besucher einen faszinierenden Einblick in das 300 Jahre alte Unternehmen erhalten: das Vermächtnis seines Gründers Jean Martell; die Besonderheiten von Terroir, Destillation und Alterung, die den einzigartigen Geschmack des Martell Cognacs ergeben; die faszinierenden Worte, Aromen und sogar Klänge des Cognac-Herstellungsverfahrens – ganz zu schweigen von den unzähligen Möglichkeiten, Cognac zu genießen.

Von Anfang an die Kühnheit, neue Maßstäbe zu setzen

Ausgangspunkt von Martell the Journey ist natürlich das Haus von Gründer Jean Martell, dessen Kühnheit neue Maßstäbe bei der Cognac-Herstellung gesetzt hat. Das Haus befindet sich im Innenhof des Gâtebourse-Anwesens, für das er die ersten Grundstücke bereits 1750 erwarb. Die weitere Entwicklung des Anwesens ist hier dargestellt, ebenso wie die neun Generationen der Familie Martell, in deren Hände das Schicksal von Maison Martell lag. Eine Videoanimation wirft einen Blick auf so herausragende Persönlichkeiten wie Rachel Martell, die Frau des Gründers, die das Geschäft nach seinem Tod erfolgreich ausbaute, und Edouard Martell, ihren Urenkel, der den ikonischen Martell Cordon Bleu kreierte. Auch hier können die Besucher Schätze aus den 5 Kilometer Archiven von Maison Martell entdecken, von denen viele noch nie zuvor gezeigt wurden. Auf ihrer Reise bekommen sie Aufzeichnungen über die ersten Sendungen des Unternehmens zu weit entfernten Bestimmungsorten, alte Fotos und Werbung, sowie Erinnerungsstücke an historische Anlässe, bei denen Martell Cognac serviert wurde, zu sehen.

Authentische Zeugnisse der Handwerker von Martell Cognac

Von hier aus geht die Reise weiter in eine Abfolge von ehemaligen Cognac-Kellern, die faszinierende Spuren ihres früheren Lebens bewahrt haben – robuste Balken, Betonböden, Eichenfässer und anhaltende Aromen. Es gibt keinen besseren Ort, um das Know-how von Maison Martell zu entdecken, und keine besseren Fürsprecher als die langjährigen Partner des Unternehmens: Ein Destillateur und ein Fassbinder sprechen ehrlich und authentisch über ihre Arbeit in lebensgroßen Videoinstallationen, so als ob sie von Angesicht zu Angesicht mit den Besuchern reden würden. Seit Jean Martell auf der Suche nach den besten Handwerkern zu Pferd durch die Region Charente gereist ist, hält Maison Martell diese dauerhaften Partnerschaften in Ehren – erklärt der Kellermeister von Martell, Christophe Valtaud. Er beschreibt seine Rolle als Dirigent eines Orchesters, der individuelles Know-how zur Gesamtharmonie von Martell Cognacs verschmilzt.

Eine 360°-Erkundung der Region Cognac

Von der hohen Kunst der Vorfahren bis zur neuesten Technologie spannt sich der Bogen bei einem eindrücklichen 360°-Besuchererlebnis in einem spektakulären runden Raum. In die Mitte des Raums wird das Martell Schwalben-Logo projiziert. Indem sie den Vogel in die Hand nehmen und ihn nach oben oder unten bewegen, können sich die Besucher über die Dächer von Cognac erheben, um die Sehenswürdigkeiten von Martell zu sehen oder die Terroirs der Region mit ihren unterschiedlichen Landschaften und Eigenschaften zu erkunden. Von den Hügeln der Grande Champagne zu den sanften Hängen und Baumgruppen der markanten Borderies Cru von Maison Martell macht diese Installation die dauerhafte Verbundenheit des Hauses mit dem Land lebendig.

Eine multisensorische Enthüllung von Cognac

Eine weitere Erfindung von Martell the Journey ist die Art und Weise, wie die sinnliche Anziehungskraft von Cognac vermittelt wird. Eines der Highlights des Erlebnisses ist die große plastische Installation, die an die gedrehte Form eines Weinstocks erinnert und eine Reihe von interaktiven Workshops präsentiert. Hier können die Besucher z.B. die verschiedenen Farben von Cognac kennenlernen, eine Melodie mit den Tönen eines Cognac-Herstellungsverfahrens komponieren, oder ihr eigenes Martell Cognac-Rezept kreieren. Die natürliche Fortsetzung dieser sensorischen Erfahrung und der krönende Abschluss der Martell the Journey ist eine Verkostung in der Boutique, wo die Besucher eines von drei emblematischen Produkten probieren können: Martell VSOP Aged in Red Barrels, Martell Noblige oder Martell Blue Swift.

Im Vorfeld der Enthüllung des neu konzipierten Besuchererlebnisses betont César Giron, CEO von Maison Martell, die Bedeutung der Initiative für das Unternehmen und für die breitere Öffentlichkeit in Cognac und darüber hinaus: „Seit mehr als 300 Jahren besitzt Maison Martell die Kühnheit, Dinge anders zu machen und neue Maßstäbe zu setzen. Diese Initiative, die das Unternehmen wie nie zuvor öffnet, beweist unsere Fähigkeit, diese Vision ständig zu erneuern und zu aktualisieren. Ebenso wichtig ist die Tatsache, dass Martell the Journey der Arbeit unserer Partner Tribut zollt, von denen viele uns seit Generationen begleiten, und ein uraltes Savoir-faire hervorhebt, das für die Entwicklung der Region von entscheidender Bedeutung und weltweit anerkannt ist.“

Martell the journey

16, Avenue Paul Firino Martell in Cognac
Zwischen 2. Mai und 31. Oktober täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet Kosten: 20 EUR pro Person
Online-Buchung:

[1] www.martell.com
Kontakt zu Martell: visites@martell.com oder 05.45.36.34.98

1. http://www.martell.com/

Photo:
https://mma.prnewswire.com/media/889720/Martell_The_Journey.jpg

Video: https://www.youtube.com/watch?v=tFoJfKL2cWc

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Martell

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.