Mit 97 % Vermietungsgrad rangiert Wels unter den Top 3 Innenstädten in Österreich | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Mit 97 % Vermietungsgrad rangiert Wels unter den Top 3 Innenstädten in Österreich

0 86

Wels (OTS) – Wels als Musterbeispiel für ein erfolgreiches Leerflächenmanagement in Österreichs Innenstädten attestiert der heute in Wien von Standort + Markt präsentierte „S+M City Retail Report – der Health-Check 2019“. Mit einem Vermietungsgrad von 97,1 % per Ende 2018 in der Innenstadt rückte Wels im Vergleich der 18 größten Städte in Österreich auf den 3. Rang vor. Lediglich Dornbirn und Salzburg liegen noch vor Wels. Während in Linz und Steyr die Leerstandquote weiter deutlich anstieg, konnte Wels durch eine Absenkung auf 2,9% seine Nr. 1 Position in der Leerstandsreduzierung in Oberösterreich weiter festigen und ausbauen.

Dieses Ergebnis verdankt Wels den zahlreichen innovativen und leistungsstarken Wirtschaftstreibenden der Stadt, die das Wirtschaftsservice Wels (WSW) unterstützt. Das WSW, dass vor 3 Jahren in Kooperation mit der Stadt Wels, der Wels Marketing & Touristik GmbH (WMT), der Wirtschaftskammer Wels (WKO), der Wels Betriebsansiedelungs-GmbH (WBA) und der Business Upper Austria (Biz-Up) neu implementiert wurde, bündelt seither die Kräfte im Ansiedelungsmanagement und Standortmarketing.

Pro-aktives Flächenmanagement als Erfolgsfaktor

Aufgrund der optimalen Lage der Stadt, der Positionierung als eine der stärksten Wirtschaftsregionen und als bedeutender Standort für Bildung, Forschung und Entwicklung, bringt Wels bereits attraktive Rahmenbedingungen mit. WMT und WBA bringen sich mit Standortmarketing sowie als Anlaufstelle für Unternehmen im Ansiedelungsmanagement mit intensiver Branchenvernetzung am Gewerbeimmobilienmarkt, einer neu entwickelten Standortdatenbank mit Infos über verfügbare Flächen und Objekte, einem pro-aktiven Leerflächenmanagement sowie spezifischem Branchen-Know-how und Kontaktpool im Retailsegment und in der Verwertung von Bestandsimmobilien ein.

50 Eröffnungen in der Innenstadt – ein weiterer Beitrag zur Belebung der Welser City

Die Welser Innenstadt verfügt über einen Verkaufsfläche von rd. 49.900m². 21 Neuansiedelungen, zwölf Übersiedelungen, acht Neuübernahmen, acht Wiedereröffnungen nach Modernisierungen, sowie ein Pop-Up-Store sorgten auch im Jahr 2018 für weitere Impulse in der Innenstadt. Insgesamt 50 Eröffnungen stehen 29 Schließungen gegenüber. Das entspricht einem Höchstwert beim Vermietungsgrad von 97,1 % in der Welser Innenstadt per Dezember 2018 (Vorjahr: 95,84 %). Die Leerstandquote von 2,9 % konnte damit auf einen historischen Tiefstand gesenkt werden (Reduktion um 1,2%-Punkte im Vgl. zu 2018). Zählt man die im City Retail-Report 2018 erfassten innerstädtischen Einkaufszonen in Wien zusammen, so weisen diese eine Leerstandsquote von gesamt 4,2% auf. Damit liegt Wels mit 2,9 % Leerstandsrate nur noch hinter Dornbirn (1,9 %) und Salzburg (2,3%).

Vor allem die für den Handel wesentlichen A- und B-Lagen weisen per Jahresende eine positive Veränderung auf. In den Fußgängerzonen und angrenzenden A-Lagen waren 98,9% der Verkaufsflächen vergeben. Die Leestandquote konnte hier auf 1,1 % der Verkaufsflächen (Vgl. 2018: -0,4 %-Punkte) weiter reduziert werden.

Insgesamt waren per Ende 2018 nur noch 16 Shops von 331 Shops in den ABC-Innenstadt-Lagen leerstehend, d.s. 4,83% nach Anzahl der Geschäfte.

Stabile Frequenzen in der Welser Innenstadt

Wels ist auch hier Vorreiter. Kundenströme und Besucherzahlen werden nach dem neuesten Stand der Technik an zwei Punkten in der Welser Fußgängerzone gemessen. Für die Akquise von Handelsmietern sind die Frequenzdaten und deren laufende Entwicklung ein wichtiges Entscheidungskriterium im Ansiedelungsprozess. Insgesamt wurden an den beiden Messpunkten in den Fußgängerzonen Bäckergasse und Schmidtgasse im Jahr 2018 bis Ende Dezember 5.840.784 Messungen (+0,11% zum Vorjahr) registriert.

Statements:

Wirtschaftsstadtrat Peter Lehner

Erfolg ist kein Selbstläufer, sondern das Ergebnis vielfältiger und intensiver Bemühungen. Mit dem Wirtschaftsservice Wels konnten wir die Anstrengungen und Aktivitäten für den Standort Wels zielgerichtet auf die Wünsche und Bedürfnisse der Betriebe und der Interessenten ausrichten. Stadt Wels, WKO, Biz-Up, WBA und WMT ist es zu verdanken, dass Wels bei den Leerständen auf dem obersten Stockerlplatz angekommen ist. Die Probleme mit Leerständen kennen wir in allen Städten und Gemeinden. In Wels haben wir gezeigt, dass sich das Service für die Vermieter und die Unterstützung der potentiellen Mieter auszahlt. Wir sind hier Vorreiter und sicher auch Vorbild für andere Städte.

Mag. Hannes Lindner, Geschäftsführer von Standort + Markt

„Die Konstruktion und Besetzung des Welser Wirtschaftsservice ist als sehr schlagkräftig einzustufen. Die Aktivitäten der letzten Jahre brachten eine deutliche Steigerung der Attraktivität und Individualität im Branchen-und Mietermix, aber auch viele namhafte Marken zurück in die Welser Innenstadt. Durch diese Maßnahmen konnte eine steigende Frequenz durch attraktives Angebot einer „lebendigen“ Welser Innenstadt verzeichnet werden.“

Fotonachweis: Cityfoto (vom Vorjahr PK Linz) oder Imagefoto

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Wels Marketing & Touristik GmbH

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.