Energiepreise: Oberösterreicher können bei Anbieterwechsel rund 350 Euro mehr sparen als Steirer | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Energiepreise: Oberösterreicher können bei Anbieterwechsel rund 350 Euro mehr sparen als Steirer

0 52

Wien (OTS) – Die Bereitschaft, den Energieanbieter für Gas und Strom zu wechseln, nimmt auch in Österreich zu. Die Ersparnis ist aber von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Bei niedrigem Haushaltseinkommen zahlt sich der Wechsel besonders aus. Der durchschnittliche Haushalt berappt laut Statistik Austria 4,5 Prozent seines Einkommens für Energie, Haushalte mit niedrigem Haushaltseinkommen liegen mit rund 9 Prozent signifikant darüber<a>[1]</a>. Wie viel sich Familien, Singles und Paarhaushalte im jeweiligen Bundesland ersparen können, zeigt das Energievergleichsportal [compera.at] (http://www.compera.at/) auf einer Sparlandkarte.

Familien: Wer gewinnt besonders viel beim
Energie-Anbieterwechsel

Der Wechsel des Strom- und Gasanbieters bringt einer Familie (Vier-Personen-Haushalt) in Oberösterreich mit einer durchschnittlichen Ersparnis von derzeit 780 Euro ein schönes Körberlgeld. Mit immerhin 734 Euro fettet er auch die Haushaltskassa der Kärntner und Niederösterreicher noch ordentlich auf. Bei den Tirolern fällt die Ersparnis beim Wechsel derzeit mit rund 498 Euro schon etwas geringer aus, detto bei den Vorarlbergern mit 479 Euro. Am Ende der Skala finden sich die Steirer mit einer jährlichen Ersparnis von derzeit 429 Euro.

Bundesland 4 Personen 2 Personen Single Haushalt

Oberösterreich 780€ 529€ 326€

Kärnten 734€ 479€ 287€

Niederösterreich 734€ 495€ 315€

Burgenland 607€ 406€ 252€

Wien 600€ 400€ 245€

Salzburg 560€ 385€ 247€

Tirol 498€ 327€ 194€

Vorarlberg 479€ 328€ 209€

Steiermark 429€ 327€ 244€

Österreich-Schnitt 602€ 408€ 258€

~
Quelle: compera.at, Stand Februar 2019

Singlehaushalte: Oberösterreicher können am meisten sparen

Die Zahl der Singlehaushalte steigt permanent und liegt derzeit bei 1.436.000 Haushalten<a>[2]</a>, also bei mehr als einem Drittel aller österreichischen Haushalte. Immerhin rund satte 200 Euro können sich Singles im Westen Österreichs sparen: in Tirol (194 Euro), gefolgt von Vorarlberg (209 Euro). Für die alleinlebenden Ober- und Niederösterreicher schlägt der Wechsel mit rund 320 Euro noch deutlich höher zu Buche.

Paare können bei Energie Geldbörse entlasten

Zu zweit lebt es sich günstiger. Bei einem doppelten Einkommen bleibt bei Einsparungen im Fixkostenbereich deutlich mehr im Geldbörserl – bares Geld, das Paare zum Beispiel in ein Wellnesswochenende investieren können. Ein Zweipersonenhaushalt kann bei einem Anbieterwechsel die jährlichen Energiekosten immerhin um rund 529 Euro in Oberösterreich und um durchschnittlich knappe 500 Euro in Kärnten und Niederösterreich reduzieren. Aber auch Paare in Tirol, Vorarlberg und der Steiermark steigen bei einem Wechsel um rund 330 Euro günstiger aus.

Wechsel Energieanbieter für niedrige Einkommen besonders
lohnend

Laut Statistik Austria gibt der durchschnittliche Haushalt 4,5 Prozent für Energie im Wohnraum aus, Haushalte mit niedrigem Haushaltseinkommen wenden mit einem Anteil von rund 9 Prozent deutlich mehr ihres Einkommens für Energie auf. „In Österreich ist zudem der Anteil sogenannter „Energiearmer Haushalte“<a>[3]</a>, also Haushalte mit geringem Einkommen aber hohen Energiekosten, mit 22,8 Prozent doch recht beachtlich. Ein Wechsel zahlt sich für diese Haushalte besonders aus“, erläutert compera.at-Geschäftsführer Marc Schuler. „Jeder Haushalt, sollte sein Einsparungspotenzial genau prüfen“, so Schuler. Mit Hilfe des kostenlosen [Energieverbrauchsrechners]
(https://www.compera.at/energieverbrauchsrechner/#step-1)kann der
eigene Energieverbrauch mit dem Durchschnitt aller österreichischen Haushalte verglichen werden und das konkrete Einsparpotenziale auf [compera.at] (http://www.compera.at/)ermittelt werden.

Über compera.at:

compera.at ist das neue, innovative österreichische Energiepreisvergleichsportal, das einen benutzerfreundlichen, kostenlosen und transparenten Preisvergleich bei Strom und Gas ermöglicht. Zu den Gründungspartnern zählt das IT-Unternehmen eins + null, das zahlreiche österreichische und deutsche Energie-Versorgungsunternehmen bei der kompletten Digitalisierung ihrer Prozesse betreut. Weitere Informationen finden Sie unter [compera.at] (http://www.compera.at/)

<a>[1] </a>Statistik Austria, „Haushaltsenergie und Einkommen – mit Fokus Energiearmut“, 2. Februar 2017

<a>[2] </a>[Statistik Austria]
(https://www.ots.at/redirect/statistik14)

<a>[3] </a>Statistik Austria: Energiearme Haushalte, deren Haushaltseinkommen im Jahr 2014 unter 13.926 Euro lag und die gleichzeitig Energiekosten von über 1.583 Euro zu begleichen hatten. ~

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Compera

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.