Buch von Bernhard A. Macek über „Österreichs Jahrhundertschauspielerin“ – Alma Seidler | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Buch von Bernhard A. Macek über „Österreichs Jahrhundertschauspielerin“ – Alma Seidler

0 313

Wien (OTS) – Der Autor begibt sich in seinem neuen Buch hinsichtlich einer äußerst interessanten Persönlichkeit auf Spurensuche. Alma Seidler, die Tochter eines österreichischen Ministerpräsidenten, spielte genau vor hundert Jahren das erste Mal am Burgtheater. Nach ihr ist der Alma-Seidler-Ring benannt, der das weibliche Pendant zum Iffland-Ring darstellt und stets die „bedeutendste und würdigste Bühnenkünstlerin des deutschsprachigen Theaters auf Lebenszeit“ auszeichnen soll.

Es gelang ihr in fast einzigartiger Weise, das Publikum sowie Kritiker und sogar die Kollegenschaft für sich zu begeistern. Max Reinhardt wollte sie dreimal nach Berlin holen – sie lehnte immer ab, blieb dem Burgtheater treu. Oskar Werner betrachtete sie als seine künstlerische Wahlmutter. Großes Vorbild war sie ebenso für viele junge Kolleginnen wie etwa Elfriede Ott. Sie war Christiane Hörbigers Schauspiellehrerin. Der Kritiker Hans Weigel meinte über sie: „Sie ist begnadet.“ Werner Krauß wollte ihr den Iffland-Ring vermachen …

Die Biografie ist ein Muss für alle Theaterfreunde, aber auch für alle Kultur- und Geschichtsinteressierten von großem Interesse.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Österreichischer Archäologie-Bund (ÖAB)

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.