Nepp: Bürgermeisterwahl Ludwigs bleibt Zitterpartie | Brandaktuell - Nachrichten aus allen Bereichen

Nepp: Bürgermeisterwahl Ludwigs bleibt Zitterpartie

0 117

Wien (OTS) – Die in der Gemeinderatssitzung am kommenden Donnerstag stattfindende Bürgermeisterwahl wird das Schicksal der rot-grünen Rathauskoalition bestimmen. „Die Nervosität ist sowohl dem potenziellen künftigen Bürgermeister Ludwig als auch seinen grünen Koalitionspartnern ins Gesicht geschrieben“, kommentiert Vizebürgermeister Dominik Nepp die Situation. Ludwig muss mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erhalten, um sich selbst den „Rathaus-Thron“ und den Genossen sowie dem Koalitionspartner weiterhin die Regierungsämter zu sichern. Wie beliebt Michael Ludwig im eigenen Lager ist bzw. ob alle mit seiner Wahl der neuen Stadträte einverstanden sind, wird sich am Donnerstag zeigen. „Genosse Ludwig braucht jede Stimme aus den eigenen Reihen und jene des grünen Koalitionspartners, um zum Bürgermeister gekrönt zu werden“, so Nepp.

Mit der Zustimmung der stärksten Oppositionspartei kann der Wiener SPÖ-Chef nicht rechnen. „Die Chance auf unsere Unterstützung hat Michael Ludwig bereits im Vorfeld verspielt“, so der Freiheitliche, der prognostiziert, dass mit der Wahl Ludwigs die misslungene Stadtpolitik der letzten Jahre fortgesetzt wird.

„Da sich Genosse Ludwig im Vorfeld der Bürgermeisterwahl weder der Unterstützung der eigenen Parteikollegen noch jener des Regierungspartners sicher sein kann, wird es bis zur Auszählung der Stimmzettel wohl eine ‚Zitterpartie‘ bleiben. Wir Freiheitlichen werden der folgenschweren Politik von Rot-Grün am Donnerstag jedenfalls die rote Karte zeigen“, so Nepp abschließend. (Schluss) akra

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. FPÖ Wien

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.